Rufen Sie uns an: +41 61 561 54 00
Select Page

MS KLIMT Sommerkreuzfahrt

Donaukreuzfahrt von Wien bis zum Eisernen Tor und retour

8 Tage ab CHF 1'099.00

Entlang der völkerverbindenden Wasserstrasse zu unbekannten Schmuckkästchen der k.u.k.-Monarchie.

Flug von Zürich nach Wien und Transfer zum Schiff; nachmittags erfolgt die Einschiffung auf die MS Klimt, welche anschliessend Richtung Budapest ablegt.
Heute besteht die Gelegenheit zu einem Ausflug in die ungarische Puszta (Ausflugspaket). Dabei werden Sie einen Einblick in die Traditionen des Lebens der Pferdehirten und des Lebens in der Puszta erhalten. Stilecht werden Sie bereits direkt vom Schiff mit Pferdekutschen abgeholt und fahren zu einer typischen Csárda, wo Sie Einblick in das traditionelle Leben bekommen und sich im Rahmen einer Pferdevorführung von den Reitkünsten der Puszta-Hirten überzeugen. Natürlich darf auch eine typische Stärkung mit Langos und Schnaps nicht fehlen. Nach der Rückkehr zum Schiff geht es weiter stromabwärts, in Mohács erfolgt am späteren Abend noch ein technischer Zwischenstopp.
Nach dem Frühstück erkunden Sie Novi Sad (Ausflugspaket). Sie sehen die lebensfrohe Altstadt mit dem herrlichen Blick auf die imposante Festung von Petrovaradin, die eindrucksvoll über der Donau thront. Am Nachmittag (erweitertes Ausflugspaket) folgt ein landschaftlich reizvoller Ausflug in die Fruska Gora-Region am rechten Donauufer. Die Region zählt zusammen mit dem Athos und dem Sinai zu den drei heiligen Bergen der Orthodoxie, denn hier befinden sich zahlreiche Klöster. Besonders prächtig ist das Kloster Novo Hopovo, das im 15. Jahrhundert gegründet und ständig ausgebaut wurde. Die altehrwürdige Kirche beeindruckt mit einer prunkvollen Ikonostase und prachtvollen Fresken. Vor der Rückkehr zum Schiff überzeugen Sie sich beim Besuch eines Winzers von der Qualität der Weine der Vojvodina-Region. Frühmorgens verlässt die MS Klimt Novi Sad Richtung Eisernes Tor.
Der heutige Tag ist sowohl landschaftlich als auch kulturell ein Höhepunkt der Reise. Nach dem Frühstück (Ausflugspaket) gehen Sie in Veliko Gradiske von Bord und besichtigen die Ausgrabungen von Viminatium, dem „antiken Juwel Serbiens“. Die Stadt wurde im 1. Jahrhundert als strategisch wichtiger Knotenpunkt gegründet und war Garnisonsort der Legio VII Alaudae. Mehrere römische Kaiser hielten sich zeitweilig in Viminatium auf und operierten von hier gegen die Feinde nördlich der Donau. Zu den eindrucksvollsten Zeugnissen zählen das mächtige Amphitheater, die Thermen und die Gräber sowie das Mausoleum des Soldatenkaisers Hostilius, der hier nur wenige Monate nach seiner Inthronisierung an der Pest starb. Nach dem Ausflug in die Antike geht es weiter durch die spektakuläre Szenerie des Eisernen Tores, den Durchbruch der Donau zwischen Karpaten und Balkangebirge. Der Fluss ist hier Grenze zwischen Serbien und Rumänien, verengt in dieser über 100 km langen Passage bis auf unter 200 m Breite und strömt zwischen den steil aufragenden Felsen dahin. Ein markanter Blickfang ist die Silhouette des Kopfes des Dakerkönigs Decebalus, dem hier ein monumentales Denkmal gesetzt wurde. Am späteren Nachmittag wendet die MS Klimt vor dem mächtigen Staudamm von Derdab.
Eine Stadtrundfahrt (Ausflugspaket) führt am Nationalmuseum vorbei und über den lang gestreckten Terazijeplatz zum Parlament und zum Schloss von Fürst Milos. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale, die Markuskirche, das ehemalige Königsschloss Konak, die Bajrak-Moschee und das Schloss der Fürstin Ljubica. An der berühmten Festung Kalemegdan bauten Kelten und Römer, Bulgaren und Byzantiner, Ungaren und Serben, Türken und Österreicher. Aus der Zeit nach der Erstürmung durch Prinz Eugen stammt ein Grossteil der heute noch zu sehenden Bastionen und Tore (alternativ: flotter Spaziergang). Am Nachmittag besuchen Sie Zemun (erweitertes Ausflugspaket), den ehemaligen K&K Grenzposten gegenüber dem osmanischen Reich. Zemun, das heute ein Teil Belgrads ist, liegt strategisch günstig auf einer Halbinsel im Mündungsgebiet der Save in die Donau und blickt auf eine lange und bewegte Geschichte von der Antike bis in die Neuzeit zurück. Anschliessend verlässt die MS Klimt die Weisse Stadt in Richtung stromaufwärts.
Ein letzter Ausflug in Serbien führt Sie am Vormittag (Ausflugspaket) nach Apatin. Der Ort blickt auf eine lange Geschichte zurück, war lange Zeit durch die K&K Monarchie geprägt und wichtiges Zentrum der Donauschwaben. Neben dem historischen Ortsbild lohnt insbesondere die prachtvolle serbisch-orthodoxe Kirche den Besuch. Um die Mittagszeit bricht die MS Klimt Richtung Ungarn auf.
Schon von Bord aus kann man die Prachtbauten der ungarischen Hauptstadt bewundern, die durch ihre Lage an beiden Ufern der Donau zu den schönsten Städten Europas zählt. Nach dem Frühstück bietet sich die Möglichkeit, die ungarische Hauptstadt im Rahmen einer Rundfahrt zu erkunden (Ausflugspaket). Der Burgberg mit dem Schloss, die Matthiaskirche und die Fischerbastei, das Stadtwäldchen, das Millenniumsdenkmal, die Stephanskirche und das Parlament sind nur ein paar der zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Donaumetropole (alternativ: flotter Spaziergang). Danach folgt eine landschaftlich reizvolle Fahrt über Visegrad zum ungarischen Donauknie und weiter nach Estergom, wo Sie zu Mittag wieder an Bord der MS Klimt gehen.
Frühmorgens erreicht die MS Klimt wieder Wien, wo nach dem Frühstück die Ausschiffung erfolgt. Transfer zum Flughafen Wien und Rückflug nach Zürich